Franz-Bunke-Allee in Schwaan, Foto: Kunstmuseum Schwaan

Auf Künstlerpfaden unterwegs in Schwaan

Schauplätze berühmter Kunstwerke

Schwaan
ca. 4h
4km

Tauchen Sie ein in die Welt des Landschaftsmalers, auch wenn Sie noch nie Pinsel und Palette in Händen hielten. Auf dieser Tour wandern Sie durch atmosphärische Kleinstadtstraßen, besuchen die  Kunstmühle und spazieren entlang der Ufer von Warnow und Beke. Das Wort „Originalschauplatz“ wird hier wörtlich genommen: Das Kunstmuseum in der Kunstmühle hat an insgesamt 10 Plätzen im Ort Schilder und Info-Säulen aufgestellt, jeweils dort, wo berühmte Gemälde gemalt wurden. Unsere Tour greift den Kunstpfad des Museums teilweise auf. Sie können die Sicht der Künstler mit Ihrer eigenen Sicht auf den Ort vergleichen und werden einiges wieder-,  anderes neu entdecken. Inspiriert vom Landschaftsmaler Franz Bunke zog es Ende des 19. Jahrhunderts zahlreiche Maler hierher, die in der wiesen- und wasserreichen Gegend und dem bodenständigen Leben der Menschen Motive für ihre Kunst fanden. Sie machten eine in Deutschland damals unübliche Arbeitsweise publik – das Malen unmittelbar vor der Natur.  Das alte Schwaan brannte 1765 fast vollständig nieder. Kirche und Wassermühle blieben verschont. Die nach dem Brand entstandenen Bürgerhäuser bestimmen noch heute das Stadtbild. Von Rostock oder aus Richtung Hamburg kommt man mit dem RE1, ab Rostock auch mit der S2 in nur 20 Minuten nach Schwaan und von Güstrow aus mit der S2 in knapp 15 Minuten. Wer in der Gegend Urlaub macht, sollte sich Schwaan unbedingt ansehen.  Die Tour ist etwa 6 Kilometer lang und dauert mit Besichtigungen ca. 4-5 Stunden. Zur Barrierefreiheit: Das Kunstmuseum ist vollständig rollstuhlgerecht und auch den Weg dorthin kann ein Rolli-Fahrer gut nehmen. Für die restliche Strecke aber wäre eine Schiebehilfe ratsam, um einzelne Bordsteinschwellen oder kurze Stücken fester Sandwege ebenfalls befahren zu können.

App Store - DB Ausflug Google Play Store - DB Ausflug