Caspar-David-Friedrich-Weg, Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V.
Caspar-David-Friedrich-Weg, Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V.
Caspar-David-Friedrich-Weg, Foto: Tourismusverband Sächsische Schweiz e. V.
Foto: katjasv/pixabay.com

Caspars „Flucht nach Krippen“

Auf dem Caspar-David-Friedrich-Weg durch ein Stück Sächsische Schweiz

Start
Bad Schandau
Dauer
5 h
Länge
15 km
Teilen
Eckdaten zur Tour
In Krippen an der Elbe gibt es einen 15 Kilometer langen Caspar-David-Friedrich-Weg. Nanu? Was hat denn der 1774 in Greifswald geborene romantische Maler, der eher durch Motive wie Kreidefelsen und Meer berühmt wurde, mit Krippen, einem Ortsteil von Bad Schandau, zu tun? Ein Blick in sein Leben zeigt: Nach dem Studium ging Friedrich 1798 nach Dresden und lebte über 40 Jahre in der Stadt der Kunst und Kultur. Von hier aus unternahm er auch viele Wanderungen in die Sächsische Schweiz.

Auf diesem Rundweg um Krippen mit seinem steten Auf und Ab lassen elf Infotafeln über den Maler eintauchen in die Welt des Romantikers – und schönste Bilder entdecken, die die Natur im Wechsel der Jahreszeiten malt.
Eine für Naturliebhaber und Kulturliebhaber

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
Bahnhof Krippen

3 Tourstationen
15 km / 5 Stunden
Endbahnhof
Bahnhof Krippen


Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Ausflug? Diese App kennt sich aus!

Dein Tourenplaner für den perfekten Tag. Entdecke über 500 geprüfte Touren in deiner Region und in vielen anderen Regionen Deutschlands. Die perfekte Ergänzung zum Deutschland-Ticket. Jetzt kostenlos herunterladen!

Ablaufplan

Tourstart am Bahnhof Krippen


Wegbeschreibung

Nachweislich weilte Caspar David Friedrich 1813 mehrere Monate in dem Ort. Wo genau er wohnte, ist nicht bekannt, doch von der „Flucht nach Krippen“ ist die Rede. Los geht es also vom Bahnhof auf der Friedrich-Gottlob-Keller-Straße zur Unterführung unter den Gleisen und weiter auf dem Elbradweg zum Spielplatz am Elbufer nahe der Fähre: Hier steht die erste Infotafel. Die Tour führt ein Stück auf dem Elbradweg und dann unter den Gleisen hoch zum Mittelhangweg. In dem Waldgebiet gibt es weitere Tafeln mit interessanten Friedrich-Zeichnungen zu entdecken. 

Der Weg verläuft über die Hunskirche und auf der Hauptstraße nach Schöna. Der Schulweg und die Bahnhofstraße führen Richtung Kaiserkrone. 

Kartenausschnitt Bahnhof Krippen


Aussichtpunkt Kaiserkrone

Die drei Gipfel der Kaiserkrone lassen sich leicht erklimmen. Von diesen Aussichtspunkten in 351 Metern Höhe haben Wandernde eine gute Sicht auf die Schrammsteine, den Großen Winterberg bis hinein in die Böhmische Schweiz.

Nachweislich nutzte der Maler Caspar David Friedrich die markanten Felsen für sein berühmtes Gemälde „Der Wanderer über dem Nebelmeer“, das er 1818 schuf.

Wegbeschreibung

Wieder unten angekommen, wird nun zurück nach Schöna und weiter Am Feldrain durch das Dorf gewandert. Der Grundweg führt nach Reinhardtsdorf. Ein Stückchen über Feld und Flur, vorbei an einem netten kleinen Teich, und schon ist der Wolfsberg erreicht. Er bietet eine tolle Sicht auf die Schrammsteine, den Zirkelstein und hinüber in die Böhmische Schweiz. Hier erzählt die Infotafel, dass Friedrich mehrfach auch den böhmischen Rosenberg gezeichnet hat.

Kartenausschnitt Aussichtpunkt Kaiserkrone

Wolfsberg

Der Wolfsberg ist ein 343 Meter hoher, bewaldeter Berg. Auf seinem Gipfel stand einst ein Berggasthaus, das vor allem Malern und Fotografen als Sommerfrische diente. Seit 1890 steht am Fuß des Berges ein Panoramahotel im Schweizerstil.

Wegbeschreibung

Nun geht es hinunter nach Reinhardtsdorf. Auf dem Weg Krippenberg, vorbei an einem Pferdehof, geht es in ein Waldgebiet. Den Hang hinunter stehen die letzten beiden Tafeln auf dem Caspar-David-Friedrich-Weg. Hier erfahren Interessierte einiges über die intensiven Baumstudien des Malers.

Mit diesen schönen Bildern im Kopf erreichen die Wandernden schließlich Krippen. Der Püschel- und der Bächelweg führen zur ehemaligen Krippener Oberschule. Vor dem Gebäude wurde aus Anlass des 250. Geburtstages von Caspar David Friedrich eine Stele mit QR-Code zu digitalen Angeboten eingeweiht.

Kartenausschnitt Wolfsberg

Pension und Gasthaus „Zur Eiche“ Bad Schandau, OT Krippen

Nach der Wanderung im Elbsandsteingebirge lädt das Gasthaus mit großer Terrasse ein zur Rast. Die Speisekarte reicht von Suppen, über Sächsische und Tschechische Gerichte, Klassiker aus Topf und Pfanne bis hin zu Fisch und Vegetarischem. Es gibt auch eine Kinderkarte sowie Desserts.

Bächelweg 10

01814
Bad Schandau, OT Krippen

Telefon: 035028 856355
E-Mail Adresse: info@eiche-krippen.de
Montag: 17:00 - 22:00 Uhr
Dienstag: 17:00 - 22:00 Uhr
Mittwoch: 17:00 - 22:00 Uhr
Donnerstag: 17:00 - 22:00 Uhr
Freitag: 17:00 - 22:00 Uhr
Samstag: 12:00 - 22:00 Uhr
Sonntag: 12:00 - 22:00 Uhr

Tourende am Bahnhof Krippen


Wegbeschreibung

Eine tolle Wanderung, eine schöne Landschaft, wundervolle Naturzeichnungen und gutes Essen – der Zug kann kommen!

Kartenausschnitt Pension und Gasthaus „Zur Eiche“ Bad Schandau, OT Krippen

Tourenkarte

Start/Ende

Bahnhof Krippen


Friedrich-Gottlob-Keller-Str. 7

01814 Bad Schandau

Frische Ideen für Ihre nächste Tour