Schiffshebewerke Niederfinow, Foto: terra press GmbH
Schiffshebewerke Niederfinow, Foto: Lars Wiedemann, Lizenz: SHW Touristik, Lars Wiedemann
Brauanlage mit Kisten, Foto: Familie von Billerbeck
Touristinformation im Krafthaus am Schiffshebewerk Niederfinow, Foto: TAB
Blick auf die Schiffshebewerke mit Fahrgastschiff, Foto: WITO Barnim_Jens Peitsch
Blick in die Feinbrennerei, Foto: Ina Grajetzki

Wo Schiffe Fahrstuhl fahren


Wunder der Technik gestern und heute in Niederfinow 


Start
Hohenfinow
Dauer
5 h
Länge
7 km
Teilen
Eckdaten zur Tour
In Deutschland gibt's noch eine Handvoll Schiffshebewerke. Gleich zwei stehen in Niederfinow und sorgen dafür, dass Schiffe den Höhenunterschied zwischen den Gewässern der Oder und der Havel überwinden können. Einst mussten sie dafür aufwändig 12 Schleusen passieren. Im Jahre 1934 nun ging das erste Schiffshebewerk in Betrieb. Der historische Gigant ist aber nichts für moderne Container-Güterschiffe. Und so entstand gleich nebenan ein neues, größeres Schiffshebewerk für höhere Traglasten und schnellere Schleusungen, das seit 2022 Dienst tut. Diese Wunder der Technik von gestern und heute bieten einen grandiosen Blick. Eine schöne Wanderung auf dem Deich entlang des Finowkanals bringt Sie zu diesem einzigartigen Doppelpack. Unterwegs entdecken Sie auch zwei Orte, die flüssige Souvenirs von diesem Ausflug bereithalten …
Eine Wandertour für Naturliebhaber, Kulturliebhaber und Geniesser

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
4 Tourstationen
7 km / 5 Stunden
Endbahnhof

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Ausflug? Diese App kennt sich aus!

Dein Tourenplaner für den perfekten Tag. Entdecke über 600 geprüfte Touren in deiner Region und in vielen anderen Regionen Deutschlands. Die perfekte Ergänzung zum Deutschland-Ticket. Jetzt kostenlos herunterladen!

Ablaufplan

Tourstart am

Wegbeschreibung

Kaum aus dem Zug gestiegen, lockt das Barnimer Brauhaus immer freitags und samstags zum kurzen Stopp. Oder Sie heben sich die Stippvisite für die Rücktour auf.
 

Kartenausschnitt

Barnimer Brauhaus

Bier von hier! Die regionale Brauerei mit Hofverkauf und gemütlichem Brauereihof befindet sich im Hohenfinower Ortsteil Struwenberg direkt am Bahnhof Niederfinow. Produziert werden hier 10-12 verschiedene Biersorten. Besucher können Flaschen in rustikalen 12er-Holzkisten, im 6er Geschenkeset oder auf Vorbestellung 20- und 30-Liter-Fässern kaufen, dazu können Zapfanlagen ausgeliehen werden.

Nach individueller Absprache können Interessierte an einer Brauereiführung mit Tasting oder an einem Braukurs teilnehmen. Während der Öffnungszeiten wird ab Hof verkauft.
Im Onlineshop ist die Bestellung ganz bequem möglich. Die Biersorten werden individuell nach Vorliebe ausgewählt und mit 12 Flaschen (0,33L) wird die Lieblingsbierkiste direkt nach Hause geliefert. Der Versand erfolgt im zertifizierten Karton innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

Firmengeschenke auch saisonal z.B. weihnachtlich geschmückt als 6er Träger mit verschiedenen Bieren. Oder möchten Sie ihr eigenes Bier mit Ihrem Label, dies ist begrenzt und nur nach Vorabsprache möglich (mindestens 10 Kästen a 24 Flaschen). Als ausgebildeter Biersommelier berät unser Brauer auch gern die Gastronomie oder empfiehlt auch direkte Bier Pairings.

Am Bahnhof 4
16248
Hohenfinow OT Struwenberg

Telefon: 0176-22784643
E-Mail Adresse: info@barnimer-brauhaus.de
Freitag: 15:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 11:00 - 17:00 Uhr
Frischbier aus der Anlage, Foto: Torsten Stapel
Brauanlage, Foto: Torsten Stapel
Brauvorbereitung, Foto: Torsten Stapel
Firmeninhaber Familie von Billerbeck, Foto: Torsten Stapel

Wegbeschreibung

Laufen Sie auf der Brücke über die Gleise und wenden Sie sich kurz vor der Zugbrücke nach rechts auf die Straße Atomill. Wenige Meter sind es zum Deich am Finowkanal, der die schönsten Blicke auf das Wasser und hinüber auf den Ort bietet. Schnurgerade geht es rund vier Kilometer Richtung Hebewerke. Kurz hinter einer Schleusenanlage bringen Sie erst eine Holzbrücke und dann die Treppen der Lieper Schleuse über den Finowkanal zu einer Landzunge. Von hier lassen sich die beiden Schiffs-Giganten am besten fotografieren. Der Uferweg Lieper Schleuse führt Sie – vorbei am Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) – zur Tourist-Info im alten Krafthaus, die Sie mit allem Wichtigen versorgt. 

Kartenausschnitt Barnimer Brauhaus

Tourist-Information am Schiffshebewerk Niederfinow

Die Tourist-Information im Krafthaus des Schiffshebewerks bietet die passende Umgebung, um sich über die Besonderheiten und weiteren Ausflugsmöglichkeiten in der Region zu informieren. Die beeindruckende Stahlkonstruktion des Schiffshebewerks Niederfinow direkt nebenan zieht jährlich über eine viertel Million Besucher an.
Über die detaillierten Informationen zum Schiffshebewerk hinaus erhalten Besucher während der Saison in der Tourist-Information Tipps und Beratung zu weiteren Höhepunkten in der Umgebung, wie dem Kloster Chorin mit seinen zahlreichen Veranstaltungen, zu Ausflügen in den Niederoderbruch und den Barnim ebenso wie zu Orten der Industriegeschichte entlang des Finowkanals in der traditionsreichen Schiffergegend.
Im Gebäude der Tourist-Information befindet sich zudem die Original-Technik aus der Zeit, in der das erste Schiffshebewerk errichtet wurde – ein beeindruckender Maschinenpark.

Lieper Schleuse 6
16248
Niederfinow

Telefon: 033362-71377
E-Mail Adresse: krafthaus@amt-bco.de
01.04. - 31.10.
Dienstag: 10:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 16:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 16:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 16:00 Uhr
Touristinformation im Krafthaus am Schiffshebewerk Niederfinow - Innenansicht, Foto: TAB
Dieselmotoren des ehemaligen Krafthauses, Foto: TAB

Wegbeschreibung

Noch mehr Einblicke in Bau und Technik gibt es im Infozentrum des WSA nur ein paar Schritte weiter, bevor Sie sich dann das alte Schiffshebewerk von innen ansehen und den fantastischen Blick von den Aussichtsplattformen genießen. Noch heute gilt die gewaltige Stahlkonstruktion, die mit fünf Millionen Nieten zusammengehalten wird, als historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst. 
 

Kartenausschnitt Tourist-Information am Schiffshebewerk Niederfinow

Schiffshebewerke Niederfinow

Das Schiffshebewerk Niederfinow wurde 1934 eröffnet und ist damit Deutschlands ältestes noch in Betrieb befindliche Schiffshebewerk. Hier werden Berge versetzt: Das 60 Meter hohe Schiffshebewerk ist ein technisches Meisterwerk. Die Schiffe werden quasi in einen Aufzug gefahren, um dann vom Oder-Havel-Kanal in die Alte Oder transportiert zu werden und umgekehrt. Selbst wenn ein Frachtschiff 1.200 Tonnen auf die Waage bringt, dauert es im Schiffshebewerk Niederfinow lediglich fünf Minuten, bis es den Höhenunterschied von 36 Metern überwunden hat.

Man braucht aber nicht erst ein Frachtschiff anzuheuern, um dieses Spektakel zu erleben: Vom nahegelegenen Eberswalde oder von Oderberg aus fahren jeden Tag Fahrgastschiffe, um Technikfans und alle Freunde einer wunderschönen Aussicht ins Schiffshebewerk Niederfinow zu bringen. Ebenfalls beeindruckend ist der Blick von der Besuchergalerie des Schiffshebewerks. Von hier aus kann man den Schiffen und der Fahrt des Aufzugtroges zuschauen oder einfach nur den Ausblick über das Barnimer Land genießen.

Da das Schiffshebewerk inzwischen in die Jahre und an die Grenze seiner Leistungsfähigkeit gekommen ist, wurde in seiner direkten Nachbarschaft das Neue Schiffshebewerk Niederfinow gebaut.
Das Neue Schiffshebewerk ist am 04.10.2022 eingeweiht worden und befindet sich seitdem in Betrieb.

Hinweis: Informationen sind im Informationszentrum des Wasser- und Schifffahrtsamts Eberswalde, am Fuß des Schiffshebewerkes gelegen, sowie an der Kasse der Touristinformation im Krafthaus erhältlich. Im Informationszentrum erfahren die Besucher Wissenswertes über Wasserstraßen im Allgemeinen, den Finowkanal mit seinen Schleusen sowie zum Schiffshebewerk. Filme und Modelle geben einen anschaulichen Einblick in den Bau und die Technik des neuen Schiffshebewerks. Der Besuch des Informationszentrums ist kostenlos.

Besucherinformation: Einschränkungen (Witterung, Betrieb, Störungen, Veranstaltungen) sind jederzeit möglich, ggfs. auch kurzfristig. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite des Schiffshebewerkes Niederfinow.

Hebewerkstraße 70
16248
Niederfinow

Telefon: 033362-7182-50
E-Mail Adresse: visit@niederfinow.de


Preisliste
Erwachsene: 5,00 € individuelle Besichtigung der Schiffshebewerke
tour.contact.prices.category.reduced: 3,00 € individuelle Besichtigung der Schiffshebewerke
tour.contact.prices.category.children: 0,00 € freier Eintritt
tour.contact.prices.category.family: 15,00 € individuelle Besichtigung der Schiffshebewerke
Erwachsene: 12,00 € individueller Zugang mit Besichtigung des neuen Schiffshebewerks
tour.contact.prices.category.reduced: 8,00 € individueller Zugang mit Besichtigung des neuen Schiffshebewerks
tour.contact.prices.category.family: 38,00 € individueller Zugang mit Besichtigung des neuen Schiffshebewerks
tour.contact.prices.category.other: 15,00 € Preis pro Person
Das Historische Schiffshebewerk, Foto: Torsten Maue/CC BY-SA 4.0
Schleusung Schiffe, Foto: Torsten Maue/CC BY-SA 4.0
Historisches Schiffshebewerk Niederfinow, Foto: Torsten Maue/CC BY-SA 4.0
Fakten, Foto: Torsten Maue/CC BY-SA 4.0
36 Meter hoch, Foto: Torsten Maue/CC BY-SA 4.0
Schiffshebewerke Niederfinow, Foto: Torsten Maue/CC BY-SA 4.0

Wegbeschreibung

Nach diesen atemberaubenden Einblicken laufen Sie auf der Hebewerkstraße durch den Ort Niederfinow zurück zum Bahnhof. Unterwegs bieten sich einige Möglichkeiten zum Einkehren und Stärken. Ein ganz besonderes Angebot finden Sie in der Nummer 41. In dem einstigen Backstein-Pferdestall werden heute feinste Brände und Liköre hergestellt. 
 

Kartenausschnitt Schiffshebewerke Niederfinow

Die Feinbrennerei

Die Feinbrennerei befindet sich in unmittelbarer Nähe zum historischen Schiffshebewerk und den Schiffshebewerk-Neubau in Niederfinow bei Eberswalde. Die Manufaktur stellt Feinbrände und Liköre her, bei denen der Fokus auf Regionalität und biologische Herkunft der Früchte gesetzt wird.
Bei den Produkten steht Natürlichkeit an erster Stelle, so werden bei der Obstvergärung nur Reinzuchthefe verwendet und bei den Feinbränden auf künstliche Zusatzstoffe und Zucker verzichtet. Die hergestellten Liköre und Feinbrände werden in original Apothekerflaschen mit eingeschliffenem Glasverschluss abgefüllt.
In den angebotenen Brennkursen kann man einen Eindruck vom Leben als Brennmeister bekommen und natürlich die Ergebnisse vor Ort verkosten. Neben dem Hofladen bietet sich auch ein exklusives Dinner ab 10 Personen (nach Voranmeldung) in der Showbrennerei an.
 

Hebewerkstraße 41
16248
Niederfinow

Telefon: 0177-3600094
E-Mail Adresse: j.mueller@diefeinbrennerei.de
Freitag: 14:00 - 18:00 Uhr
Samstag: 12:00 - 20:00 Uhr
Sonntag: 12:00 - 16:00 Uhr
Feinbrändei, Foto: Ina Grajetzki
Verkaufsecke in der Feinbrennerei, Foto: Ina Grajetzki
Produktaufnahme, Foto: Ina Grajetzki
Dinnerbereich in der Feinbrennerei, Foto: Ina Grajetzki

Tourende am

Wegbeschreibung

Machen Sie noch einen Mini-Abstecher hoch zur Dorfkirche, einem denkmalgeschützten Feldsteinbau mit Fachwerkturm aus dem Jahre 1731. Die Straße An der Zugbrücke und die Hohenfinower Straße bringen Sie nun wieder zurück zum Bahnhof. Doch halt, da war doch noch was …

Kartenausschnitt Die Feinbrennerei

Tourenkarte

Start/Ende

Am Bahnhof 1

16248 Hohenfinow

Frische Ideen für Ihre nächste Tour