Schloss Ludwigslust, Foto: Sylvia Wegener

Lust auf Ludwigslust?

Ludwigslust
ca. 4h
6km

Eigentlich residierte der Mecklenburgische Herzog Christian Ludwig II. in Schwerin. Doch er liebte die Jagd. Und weil es rings um das Dörfchen Klenow viel Wald und Wild gab, ließ er sich hier ein schlichtes Jagdschloss aus Fachwerk bauen. Christian Ludwig mochte diesen Ort und taufte ihn 1754 nach seinem Namen in „Ludwigslust“ um. Noch mehr Gefallen an der „Griesen Gegend“ – was plattdeutsch ist und grau bedeutet – fand sein Sohn Friedrich. Er ließ sich von 1772 bis 1776 hinter dem alten Schlösschen ein repräsentatives Residenzschloss errichten. Ja, hier wollte er regieren – mit allen Schikanen. Kaskaden mit Wasserspielen mussten in der flusslosen Gegend her, spielerische Bauten, ein riesiger Schlosspark und ein symmetrisch angelegter barocker Ort mit einer 35 Meter breiten Schloßstraße. Ludwigslust wurde ein Gesamtkunstwerk – und ist heute ein schönes Ausflugsziel für jede Jahreszeit. Begeben Sie sich also auf die Spuren der Mecklenburgischen Herzöge.

App Store - App DB Ausflug Google Play Store - DB Ausflug