Bachmuseum Leipzig © Sepp Beck

Musikgeschichte auf der Leipziger Notenspur

Leipzig
ca. 5h
5km

Große Musik und die Erinnerung an großartige Komponisten erfüllt Leipzigs Plätze, Straßen, Kirchen und Konzertsäle: Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Clara und Robert Schumann, Richard Wagner, Edvard Grieg, Gustav Mahler, Hanns Eisler und viele andere lebten und arbeiteten hier. Die „Leipziger Notenspur“ macht dieses reiche musikalische Erbe erlebbar und führt Sie zu den ehemaligen Wirkungsstätten und Wohnhäusern der alten Meister. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, auf dem gut 5 Kilometer langen Spaziergang an 23 Stationen über Infostelen mehr über das Leben und Schaffen der Komponisten zu erfahren. Nur keine Scheu: Es geht hier nicht darum, sich Jahreszahlen zu merken oder Musikepochen zuzuordnen – unterhaltsame Klangbeispiele und Hörszenen bieten auch interessierten (Noch-)Nichtkennern spannende Einblicke in den Alltag der Musiker. Diese lassen sich mit der Notenspur-App oder per Anruf zum Ortsgespräch-Tarif anhören. An vielen Stationen gibt es Hörszenen extra für Kinder, so dass auch der Nachwuchs Spaß am Kulturausflug hat. Neben ganz viel Musikgeschichte entdecken Sie auch die Orte, an denen renommierte Ensembles die große Musiktradition bis heute fortführen, wie das Gewandhaus, die Oper Leipzig, die Thomaskirche und die Probenräume des Sinfonieorchesters und Rundfunkchores des Mitteldeutschen Rundfunks MDR. Übrigens: Musik wird in Leipzig auch gern gefeiert – im Mai zu den Richard-Wagner-Festtagen, im Juni mit dem Bachfest und im September zur Schumann-Festwoche zum Beispiel. Anfang des Jahres locken die „Notenspur-Salons“ im Stil früherer Musiksalons zu Konzerten in netter Atmosphäre entlang der Notenspur. Weitere Infos: notenspur-leipzig.de

App Store - DB Ausflug Google Play Store - DB Ausflug