Schloss Gottorf, Foto: Förde Fräulein
Teddy Bär Haus, Foto: Förde Fräulein
Archäologisches Museum, Foto: Förde Fräulein
Gottorfer Globus, Foto: Förde Fräulein

Zwischen Hofkomplex, Märchenschloss und Museumsinsel

Kulturspaziergang durch Schleswig

Start
Schleswig
Dauer
7 h
Länge
5 km
Teilen
Eckdaten zur Tour
Ein wunderschönes Ensemble historischer Bauwerke mit jeder Menge Charme und Historie. Ein märchenhaftes Schloss, welches sich in seiner über achthundertjährigen Geschichte von einer mittelalterlichen Burg zu einem Barockpalast wandelte. Eine Sammlung spannender Museen, die auf bis zu 80.000 Jahre Menschheitsgeschichte zurückblicken. All das erwartet Sie auf dieser geschichtsträchtigen Tour durch Schleswig. Los geht’s!
Ein Stadtrundgang für Kulturliebhaber

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
3 Tourstationen
5 km / 7 Stunden
Endbahnhof

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Ausflug? Diese App kennt sich aus!

Dein Tourenplaner für den perfekten Tag. Entdecke über 600 geprüfte Touren in deiner Region und in vielen anderen Regionen Deutschlands. Die perfekte Ergänzung zum Deutschland-Ticket. Jetzt kostenlos herunterladen!

Ablaufplan

Tourstart am

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof aus sind es keine zehn Minuten bis zur ersten Ausflugsetappe. Laufen Sie einfach die Bahnhofstraße entlang, bis Sie nach rund 500 Metern links in die Friedrichstraße biegen. Durch einen steinernen Rundbogen können Sie schon von der Straße aus einen ersten Blick auf das strahlend rote Gebäude des Schleswiger Stadtmuseums erhaschen.
 

Kartenausschnitt

Stadtmuseum Schleswig

Das Stadtmuseum Schleswig liegt im Günderothschen Hof, bestehend aus einem rot gestrichenen Palais aus dem 17. Jahrhundert und zwei seitlichen Fachwerkhäusern aus dem 18. Jahrhundert. Die Hofanlage wechselte in seiner Geschichte bereits einige Male die Besitzer: 1634 wurde das Haupthaus von Herzog Friedrich III. errichtet, 1675 wurde es Eigentum des Namensgebers und herzoglichen Oberstallmeisters Friedrich von Günderoth und 1851 ging es an die Stadt Schleswig. Seit 1932 dient das Gebäude als Sitz des Stadtmuseums.

In dem roten Hauptgebäude lockt die Ausstellung zur Stadtgeschichte, mit Fokus auf verschiedene historische Stationen vom Mittelalter bis zur heutigen Zeit. Besucher:innen erfahren hier unter anderem, wie sich Schleswig nach dem Deutsch-Dänischen Krieg unter der neuen preußischen Herrschaft zu einer mächtigen Garnisonsstadt entwickelte, wie die Menschen damals auf einer der Schleswiger Altstadt vorgelagerten Insel – dem sogenannten Holm – lebten, und welchen Einfluss die NSDAP hier zur Zeit des Nationalsozialismus nahm.

Die beiden Fachwerkhäuser dienten einst als Getreidespeicher und Stallgebäude. Heute wird in einem der Häuser die Geschichte der Fotografie dokumentiert. Das andere Gebäude beherbergt als Teddy Bär Haus eine große Privatsammlung historischer Teddys.

Friedrichstraße 9-11
24837
24837 Schleswig

Telefon: 04621 936820
E-Mail Adresse: stadtmuseum@schleswig.de
Dienstag: 10:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 17:00 Uhr
tour.contact.opening-times.newYear: geschlossen
tour.contact.opening-times.christmasEve: geschlossen
tour.contact.opening-times.firstChristmasDay: geschlossen
tour.contact.opening-times.silvester: geschlossen
Stadtmuseum Schleswig, Foto: Förde Fräulein

Wegbeschreibung

Vom Stadtmuseum setzen Sie Ihren Fußmarsch entlang der Friedrichstraße fort, bis diese nahtlos in die Gottorfstraße übergeht und Sie nach etwa 700 Metern direkt auf das Schloss Gottorf zulaufen. Auf dem Weg dorthin bietet sich die Gelegenheit, einen Blick auf den Burgsee zu werfen.

Kartenausschnitt Stadtmuseum Schleswig

Museumsinsel Schloss Gottorf

Das über 800 Jahre alte Schloss Gottorf gilt als größtes Schloss Schleswig-Holsteins und gehörte einst dem dänischen Königshaus und den schleswigschen Herzögen, die es als Regierungssitz und Kaserne nutzten. Heute sind in dem Schloss mit dem Museum für Archäologie und dem Museum für Kunst und Kulturgeschichte zwei schleswig-holsteinische Landesmuseen zu finden. 

Das Museum für Archäologie zeigt einzigartige Funde der Menschheitsgeschichte, darunter 2500 Jahre alte Moorleichen aus der Eisenzeit und das 23 Meter lange Nydamboot, das älteste erhaltene Großschiff der Germanen.

Das Museum für Kunst und Kulturgeschichte präsentiert dauerhaft ausgewählte Schätze seiner rund 120.000 Kunstwerke und Objekte aus verschiedenen kunstgeschichtlichen Epochen. Darunter sind zum Beispiel der Landkirchener Altar von der Insel Fehmarn aus dem Mittelalter, eine Gutenberg-Bibel aus der Renaissance sowie Möbel aus der Zeit des Jugendstils, Klassizismus und Biedermeier. Zudem finden Sonderausstellungen national und international bedeutsamer Künstler:innen statt.

Schloßinsel 1
24837
Schleswig

Telefon: 04621 813222
E-Mail Adresse: service@landesmuseen.sh
Dienstag: 10:00 - 17:00 und 10:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 17:00 und 10:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 17:00 und 10:00 - 16:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 17:00 und 10:00 - 16:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 18:00 und 10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 18:00 und 10:00 - 17:00 Uhr
tour.contact.opening-times.newYear: geschlossen
tour.contact.opening-times.christmasEve: geschlossen
tour.contact.opening-times.firstChristmasDay: geschlossen
tour.contact.opening-times.silvester: geschlossen

Wegbeschreibung

Gehen Sie nun um das Schloss herum und folgen von dort aus einem rund 900 Meter langen Pfad. Das Plätschern des Herkulesteichs verrät Ihnen, Sie haben Ihr nächstes Ausflugsziel, den Barockgarten mit dem rosafarbenen Globushaus erreicht.

Kartenausschnitt Museumsinsel Schloss Gottorf

Gottorfer Globus und Barockgarten

Der Gottorfer Globus wird als das erste Planetarium der Geschichte bezeichnet. Er entstand im Jahre 1650, als Herzog Friedrich III. den Zusammenhang von Himmel und Erde begreifen wollte und folglich seinen Hofmathematiker Adam Olearius beauftragte, das Globushaus und den Riesenglobus zu bauen. Das Original steht seit 1713 in Folge des verlorenen Großen Nordischen Krieges in St. Petersburg, doch in Gottorf ist heute ein originalgetreuer Nachbau zu finden. Im Innenraum der begehbaren Kugel mit einem Durchmesser von mehr als drei Metern befindet sich eine kreisförmige Holzbank, die Platz für bis zu 12 Personen bietet und eine elektrisch betriebene „Globusfahrt“ durch den Fixsternhimmel mit all seinen Tierkreiszeichen ermöglicht.

Herzog Friedrich III. war es auch, der bereits 1637 dem prachtvollen Barockgarten anlegen ließ. Seine Gestaltung lag in den Händen des damaligen Hofgärtners Johannes Clodius, der den Garten zunächst lediglich mit dem Herkulesteich, ebenerdigem Parterre, einem achteckigen Pavillon und einer höhergelegenen Gartenterrasse ausstattete. Friedrichs Sohn Herzog Christian Albrecht ließ den Garten 1660 um Terrassen im Norden, Osten und Westen sowie Freitreppen, Kaskaden und Fontänen erweitern. 

Königsallee 9
24837
Schleswig

Telefon: 04621 813222
E-Mail Adresse: service@landesmuseen.sh
Dienstag: 10:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 10:00 - 17:00 Uhr
Samstag: 10:00 - 18:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

Tourende am

Wegbeschreibung

Nach so viel Geschichte empfiehlt sich eine Stärkung im Schlosscafé. Bei Kaffeespezialitäten, süßen oder herzhaften Speisen können Sie entspannt in der Gegenwart ankommen, bevor es wieder nach Hause geht.
 

Kartenausschnitt Gottorfer Globus und Barockgarten

Tourenkarte

Start/Ende

Bahnhofstr. 29

24837 Schleswig

Frische Ideen für Ihre nächste Tour