Rathaus Buetzow  TMV/Thomas Kliem
Stiftskirche Bützow, Foto: Rainer Boldt
8885Schloss Bützow2 Frank Burger
9032Krummes Haus

Kunst aus Mecklenburg-Vorpommern

Spaziergang durch Bützow

Start
Bützow
Dauer
3 h
Länge
6 km
Teilen
Eckdaten zur Tour
Bützow. Nie gehört? Dabei ist die kleine Stadt zwischen Bützower See und dem Flusslauf der Warnow tatsächlich ein Geheimtipp für Kunstfreunde, die mehr über das Schaffen von Künstlern aus Mecklenburg-Vorpommern erfahren möchten. Deren Werke zeigt mit viel lokalem Engagement das Kunsthaus Bützow in einer Dauer- sowie in wechselnden Sonderausstellungen. Auch im Krummen Haus, einem der ältesten Gebäude der Stadt, wird regelmäßig Kunst aus der Region präsentiert.  
Für einen stilvollen Ausklang des Tages sorgt freitags bis sonntags das Ateliercafé Stine mit hausgebackenem Kuchen zwischen Kunstwerken und zum Klang französischer Chansons. Zwischendurch entdecken Sie, wenn die Kirche geöffnet ist, auch noch einen Apostel, der Brille trägt. Das hätten Sie nicht erwartet, oder?
Ein Stadtrundgang für Kurztrip, Kulturliebhaber, Geniesser und Entdecker

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
Bützow
3 Tourstationen
6 km / 3 Stunden
Endbahnhof
Bützow

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Ausflug? Diese App kennt sich aus!

Dein Tourenplaner für den perfekten Tag. Entdecke über 500 geprüfte Touren in deiner Region und in vielen anderen Regionen Deutschlands. Die perfekte Ergänzung zum Deutschland-Ticket. Jetzt kostenlos herunterladen!

Ablaufplan

Tourstart am Bützow

Wegbeschreibung

Die Neue Bahnhofstraße und die links abzweigende Bahnhofstraße bringen Sie in circa 20 Minuten zum Stadtzentrum von Bützow. Kurz bevor Sie ein zweites Mal einen Flussarm der Warnow überqueren und die einstige Stadtmauer erreichen, sehen Sie links die alte Wassermühle, die noch bis 1959 Korn zu Mehl verarbeitete. Rechts liegt der ehemalige Hafen, in dem bis in die 1940er Jahre Kähne aus Rostock, Lübeck und Hamburg anlegten.    

Wenig später erreichen Sie das Kunsthaus in der Langen Straße 20. Die Bützower Maler Karl-Werner Zießnitz und Frank Chlouba ließen das Gebäude ausbauen und stellen hier die Werke von mehr als 40 Künstlern aus Mecklenburg-Vorpommern aus. Zu sehen sind die unterschiedlichen Maltechniken und -stile, in vielen Fällen inspiriert von der wechselvollen, teils rauen Landschaft zwischen Seenplatte und Ostsee. Das Kunsthaus öffnet in der Regel Dienstag bis Freitag 11–16 Uhr sowie Samstag und Sonntag 12–16 Uhr.

Folgen Sie der Langen Straße weiter und biegen Sie Am Markt rechts ab. Linker Hand sehen Sie das Rathaus im Stil der Tudorgotik, also am Übergang von Gotik zur Renaissance. Laufen Sie links in die Kirchenstraße und gleich wieder links, stehen Sie vor der Stiftskirche Bützow, die zu den „Kulturdenkmalen nationaler Bedeutung“ zählt. Schauen Sie sich den Altar genau an: Finden Sie den Apostel, der Brille trägt? Eine Darstellung mit Seltenheitswert! Die Kirche steht in der Saison Montag bis Freitag von 11 bis 17.30 Uhr offen. Fragen Sie sonst gern im Pfarramt an, Kirchenstraße 4. 

Kartenausschnitt Bützow

Stiftskirche Bützow

Ab 1239 machten die Schweriner Bischöfe Bützow zu ihrer Residenz. Dies ist auch der Grund für die Größe der Stiftskirche. Der dreischiffige Bau wurde im 13. Jh. zunächst als Basilika begonnen und im 14. Jh. zur Hallenkirche umgebaut. Zur besonderen Ausstattung gehört ein Flügelaltar von 1503 mit geschnitzten Darstellungen, die Renaissance Kanzenl von 1617 , ein bronzene Tauffünte von 1474, Epitaphien aus dem 16. Jahrhundert und die restaurierte Friese-Orgel III mit 28 Registern von 1877. Der Orgelprospekt aus dem 15.Jahrhundert ist einer der ältesten in Norddeutschland

Kirchenplatz
18246
Bützow

Telefon: +49 38461 2888
Fax: +49 (0)38461 911394
Sonnenuhr, Foto: Rainer Boldt
Marienaltar Sterbeszene, Foto: Rainer Boldt
Friedensglocke, Foto: Rainer Boldt

Wegbeschreibung

Folgen Sie der Kirchstraße, überqueren Sie die Wallstraße, die die Lage der ehemaligen Stadtmauer markiert, wenden Sie sich nach rechts und vor dem Sportplatz nach links. So kommen Sie in die Kleingartenanlage, die sich in den Bützower See hineinschiebt – auf diesen können Sie einen schönen Blick werfen. Leider eignet er sich nicht zum Baden, aber Kanufahrer haben ihre Freude daran.      

Laufen Sie nun auf der Straße Am Hopfenwall und Vor dem Rühner Tor, um zum Bützower Schloss zu kommen. Das Gemäuer, erst kürzlich saniert, harrt zurzeit der Dinge, die da kommen sollen. Seit seiner Entstehung im 13. Jahrhundert war es bereits Bischofssitz, Universität, Obergericht, Gefängnis und Museum. Was kommt wohl als nächstes?

Kartenausschnitt Stiftskirche Bützow

Schloss Bützow

Im Jahr 1239 errichteten die Bischöfe von Schwerin eine Burg, die Mitte des 16. Jahrhunderts unter Herzog Ulrich zum Renaissanceschloss umgebaut wurde. Leider ist von der ringartigen Burganlage nur noch wenig erhalten. Lediglich die dreijochige Bischofskapelle, in der sich mittlerweile ein Heimatmuseum eingerichtet hat, lässt Vergangenes erahnen. Das ursprüngliche Renaissanceschloss ist seit dem Umbau 1910/1911 ein schlichter, dreigeschossiger Putzbau mit hohem Satteldach. Aus dem 13. oder 14. Jahrhundert stammen die Grundmauern. Zu DDR-Zeiten diente das Gebäude als Kulturhaus und beherbergte später Bibliothek und Museum. Seit einigen Jahren wird das Schloss nun saniert, um das Schloss als Firmensitz mit Büros und Betriebwohnungen zu nutzen.
 

Schlossplatz 4
18246
Bützow

E-Mail Adresse: schloss-buetzow@t-online.de
8885Schloss Bützow1 Frank Burger
8885Schloss Bützow Frank Burger

Wegbeschreibung

Wenige Schritte weiter hütet das Heimatmuseum im Krummen Haus historische Schätze wie ein Hochrad von 1880 oder den mittelalterlichen Einbaum. In dem früheren Kastellanhaus finden Veranstaltungen wie das Erzählcafé mit Lesungen am Kamin, Abendtermine mit Schriftstellern und Musikern sowie vier Sonderausstellungen im Jahr statt. Historische Bilder zeigen die Entwicklung des Schlossplatzes. Das Krumme Haus ist Mo und Di 10-17 Uhr sowie Do und Fr 10-16 Uhr geöffnet, jeweils mit einer Mittagspause von 12-13 Uhr. 

Kartenausschnitt Schloss Bützow

Krummes Haus

Das Krumme Haus ist eines der ältesten Gebäude Bützows überhaupt. Es stammt aus dem 15. Jahrhundert, wurde aber teilweise auf Vorgängerbauten aus dem 14. Jahrhundert überbaut. Das Krumme Haus war Teil der bischöflichen Burganlage, wurde als Wirtschaftsgebäude und später als Pferdestall genutzt, bevor tiefgreifende innere Umbauten es 1772 zum Domizil für die Universitätsbibliothek der ortsansässigen Fridericiana werden ließen. Im 20. Jahrhundert diente das Krumme Haus zu Wohnzwecken, bevor es 1998 zwei Jahre lang umfassend saniert wurde.

Schloßplatz 2
18246
Bützow

Telefon: +49 38461 4051
Fax: +49 38461 66924
E-Mail Adresse: bibo-buetzow@t-online.de

Tourende am Bützow

Wegbeschreibung

Am Ende der Schlossstraße biegen Sie links in die Rühner Straße, wo Sie sich im Galeriecafé Stine einer anderen Art des Kunstgenusses hingeben können (Di 14-17, Mi-Fr 12-17 Uhr). Kerstin Hegemann, die nebenan ein Stoff-Atelier betreibt, reicht Ihnen hausgebackene Kuchen und Torten, vorwiegend aus biologisch angebauten Zutaten. Sinken Sie in einen der bequemen Sessel und lauschen Sie zwischen selbstgenähten Kissen und Patchworkdecken den Klängen französischer Chansons.   

Zurück zum Bahnhof gelangen Sie über die Langestraße, dieses Mal rechts in die 2. Ausfallstraße, weiter über die Fritz-Reuter-Allee und die Neue Bahnhofstraße.

Tourenkarte

Start/Ende

Bützow

Bahnhofstraße

18246 Bützow

Frische Ideen für Ihre nächste Tour