Seebrücke von Koserow  Kurverwaltung Koserow
001_salzhuetten Sven Fischer
004_streckelsberg_koserow Sven Fischer

Zur Bernsteinhexe von Koserow

Start
Koserow
Dauer
3 h
Länge
8 km
Teilen
Eckdaten zur Tour
Schaut man von der Steilküste Koserows auf das Meer herunter, möchte man gern glauben, dass hier irgendwann die versunkene Stadt Vineta aus den Wellen emporsteigt. Auch um den Streckelsberg als höchsten Punkt der Steilküste ranken sich Mythen. Eine Pfarrerstochter hat den dort gefundenen Bernstein dazu verwendet, die Hungersnot der einfachen Menschen in Koserow zu lindern. Die Rettung vor der hohen Strafe kam in Gestalt eines Prinzen auf dem Pferd daher geritten. Ob sich die Geschichte um die Bernsteinhexe wirklich so romantisch zutrug, weiß heute keiner mehr genau. Aber wer Koserow besucht, wird schnell verstehen, warum sich um den Ort Legenden ranken.

Die Wanderung führt entlang des Steilküstenweges. Er führt einmal um den Ort Koserow und dabei sowohl an der Steilküste zur glitzernden Ostsee hin als auch am tiefblauen Achterwasser entlang. Wer den Blick nicht nur in die Weite schweifen lässt, entdeckt auf der Tour aber auch die kleinen Schätze des Naturschutzgebietes Streckelsberg. Blaue Teppiche voller Leberblümchen und Anemonen im Frühjahr, Orchideen und Waldhyazinthen im Sommer. Sie stehen geschützt unter 180-jährigen Rotbuchen und Wald-Kiefern. Im Herbst haben dann die Pilze ihren großen Auftritt, vor allem die begehrten Steinpilze wachsen hier.

Die gut 8 Kilometer lange Wanderung startet und endet am Bahnhof Koserow. Gleich nebenan befindet sich das Karls Erlebnis-Dorf Koserow. Zwischen 8 und 19 Uhr kann hier täglich geschlemmt, geritten, gebastelt, getobt und geschnökert werden. Wer von diesem zauberhaften Ort nicht genug bekommt, kann im Hotel & Restaurant Forsthaus Damerow auch noch um eine Nacht verlängern. Hier werden neben Wellness und kulinarischen Genüssen auch allerlei sportliche Aktivitäten angeboten: Von der Fackelwanderung über Kajak-, Ruder- und Radtouren bis hin zum Pfeil- & Bogenschießen, Tennis und Volleyball. (Zimmerreservierungen und weitere Auskunft unter: 038375 / 560)
Eine Wandertour für Naturliebhaber und Familien

Start- und Endbahnhof

Startbahnhof
Koserow
2 Tourstationen
8 km / 3 Stunden
Endbahnhof
Koserow

Unser Tipp: Bitte prüfen Sie vor Fahrtantritt Ihre Zugverbindung und die erwartete Auslastung.

Ausflug? Diese App kennt sich aus!

Dein Tourenplaner für den perfekten Tag. Entdecke über 500 geprüfte Touren in deiner Region und in vielen anderen Regionen Deutschlands. Die perfekte Ergänzung zum Deutschland-Ticket. Jetzt kostenlos herunterladen!

Ablaufplan

Tourstart am Koserow

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof aus beginnt die Wanderung am Achterwasser entlang und führt an Koserows kleinen Privathäfen vorbei. Direkt auf dem Deich hat man einen perfekten Blick über das Achterwasser.
Der Weg biegt dann ab in Richtung des Klimawaldes und überquert die B 111. Am Quaken der Frösche ist schon zu hören, dass man sich den Feuchtwiesen an den Torflöchern nähert. Es geht über die Hauptstraße, die Tour führt nun direkt auf den Seebrückenvorplatz zu. Dort herrscht Touristenandrang, denn in den Koserower Salzhütten schmeckt der Räucherfisch am besten. 

Kartenausschnitt Koserow

Koserower Salzhütten

Die Koserower Salzhütten sind Ende des 19. Jh. erbaut worden. Sie dienten vor allem als Lager für die Fischer während der Heringszeit. Daher werden sie auch Heringspackhütten genannt. In der Heringssaison wurden hier Heringe gesalzen und in großen Holzfässern gelagert. Anfang des 20. Jh. gab es 15 solcher Hütten in Koserow. Eine der Salzhütten dient als Museum und Standesamt. Romantische Trauungen in maritimem Ambiente können im kleinen Kreis von maximal 8 Personen vorgenommen werden. Für die Planung und Durchführung der Hochzeitsfeier stehen die Kurverwaltung und das Standesamt mit Rat und Tat zur Seite.

Am Strande
17459
Ostseebad Koserow

Telefon: +49 (0)38375 20680
E-Mail Adresse: info@seebad-koserow.de
002_salzhuetten Sven Fischer
Koserow_7433 Ostseebad Koserow

Wegbeschreibung

Der Promenadenweg führt auf direktem Weg zum Streckelsberg. Beim Aufstieg immer sichtbar: die Ostsee. Oben angekommen wartet eine Aussichtsplattform samt Sitzbank auf die Wanderer.

Kartenausschnitt Koserower Salzhütten

Aussichtspunkt Streckelsberg

Kurz vor dem Seebad Koserow erhebt sich der ca. 60 m hohe Streckelsberg, er ist die höchste Erhebung an der Küste der Insel Usedom. Sie haben einen herrlichen Ausblick bis zur Insel Rügen, zur Greifswalder Oie und zur polnischen Insel Wollin Misdroy. Der Streckelsberg ist ein Naturparadies in dessen fast 200 Jahre alten Buchenwäldern Orchideen wie das seltene Rote Waldvögelein und Leberblümchen blühen. Am ehemaligen Beobachtungsturm Koserow bietet eine fast freischwebende Baumwurzel direkt an der Steilküste ein einmaliges Fotomotiv.

Tourende am Koserow

Wegbeschreibung

Dem Waldweg folgend gelangt man zum Abstieg des Streckelsberges. Ein kleines Stück entlang neben der Straße und man kann in einen kleinen Weg abbiegen und gelangt über einen Feldweg zurück zum Startpunkt am Bahnhof. Wer noch genug Zeit hat, kann sich nun im Karls Erlebnis-Dorf umsehen.

Kartenausschnitt Aussichtspunkt Streckelsberg

Tourenkarte

Start/Ende

Koserow

Bahnhofstraße

07459 Koserow

Frische Ideen für Ihre nächste Tour